Minden - Polizeihund "Woody" stoppt flüchtigen Kriminellen - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Minden - Polizeihund "Woody" stoppt flüchtigen Kriminellen

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 2/3/2015 00:48:02

Porta Westfalica (ots) - Als einem Portaner in der Nacht zu Samstag (28.02.15) der Haftbefehl verkündet wurde, flüchtete er vor der Polizei. Er stoppte auch nicht, als ihm der Beamte den Einsatz seines Diensthundes androhte. Als der Flüchtende gerade einen Bauzaun überklettern wollte, hatte ihn Woody eingeholt und geschnappt.

Ein Hundeführer der Mindener Polizei überprüfte gegen kurz vor halb zwei in Hausberge, Industriegebiet "Platte Weide", den 33-Jährigen. Dieser gab zunächst nur unvollständige und letztendlich falsche Personalien an. Aufgrund intensiver Recherche konnte die Identität des Mannes festgestellt werden. Hier lag auch der Grund für die falsche Namensangabe: Er wurde wegen Diebstahlsdelikten per Haftbefehl gesucht.

Als ihm der Hundeführer daraufhin festnehmen wollte, suchte der Mann sein Heil in der Flucht. Er hatte aber nicht mit der Schnelligkeit von Woody gerechnet. Dieser konnte ihn gerade noch daran hindern einen Bauzaun zu überklettern. Dabei zog sich der Flüchtende einen Biss im Unterschenkel zu. Der Verletzte wurde anschließend dem Klinikum Minden zugeführt.

Samstagvormittag endete der Fluchtversuch des Mannes letztendlich in der JVA Brackwede. Hier wird er seine Freiheitsstrafe von vier Monaten absitzen müssen.

Quelle: Polizei Minden




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code