Berlin - Polizeihund "Mira" stellt Autodieb mit "Biss" - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berlin - Polizeihund "Mira" stellt Autodieb mit "Biss"

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 19/9/2014 00:41:49

In der vergangenen Nacht gingen der Polizei drei offensichtlich gewerbs- und bandenmäßig agierende Autodiebe ins Netz. Gegen 1.15 Uhr bemerkten Zivilpolizisten in Siemensstadt, wie zwei Männer im Janischweg und in der Straße am Schaltwerk zwei Autos der Marke „BMW“ entwendeten. Sie nahmen die Verfolgung auf und konnten einen der beiden Täter, einen 28-Jährigen, an der Straße Rohrdamm vorläufig festnehmen. Ein dritter Mittäter, der in einem „VW“ dem 28-Jährigen folgte, flüchtete daraufhin mit seinem Fahrzeug über die Nonnendammallee in Richtung Paulsternstraße. Mehrere Zivilstreifen nahmen die Verfolgung auf. Bei der Verfolgung rammte das flüchtende Fahrzeug zweimal einen Polizeiwagen, bevor es schließlich am Saatwinkler Damm in Charlottenburg Nord gestoppt werden konnte. Der 41-jährige Fahrer, der bei seiner Flucht auch rücksichtslos über einen Gehweg fuhr, wurde festgenommen. Bei der Festnahme erlitt ein Polizist leichte Verletzungen im Bereich der Schulter. Er verblieb im Dienst.
Zwischenzeitlich verfolgten weitere Polizisten den zweiten flüchtenden „BMW“. Dazu nahmen sie auch die Hilfe eines 55-jährigen Taxifahrers in Anspruch. Sie stiegen in das Taxi und folgten dem gestohlenen Wagen, der über den Rohrdamm in Richtung Nonnendammallee unterwegs war. An der Autobahnauffahrt Siemensdamm, Fahrtrichtung Süd, stoppte der „BMW“ plötzlich, der Fahrer verließ den Wagen und lief in Richtung Nikolaus-Groß-Weg. Er konnte schließlich gestellt und ebenso wie seine Komplizen festgenommen werden, wobei er Widerstand leistete. Bei der Festnahme kam auch der Polizeihund „Mira“ zum Einsatz. Die Hündin biss dem Kriminellen in den Arm. Der Mann wurde anschließend ärztlich behandelt. Ein Polizist erlitt bei der Festnahme Verletzungen im Schulterbereich und musste seinen Dienst beenden.
Die Festgenommenen wurden einem Fachkommissariat des Landeskriminalamtes überstellt, das die weiteren Ermittlungen übernommen hat.

Quelle: Polizei Berlin




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code