Hannover - Polizeihund "Maximus" stellt Räuber - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hannover - Polizeihund "Maximus" stellt Räuber

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 24/10/2014 19:56:11

Hannover (ots) - Polizeibeamte haben gestern Abend vier Männer (22, 22, 29 und 33 Jahre) in der Calenberger Neustadt festgenommen. Das Quartett steht im Verdacht, zuvor am Leibnizufer das iPhone einer 26-Jährigen geraubt und diese samt ihrer Helfer bei der Verfolgung mit einem Messer angegriffen zu haben.

Die 26-Jährige war am Donnerstag, gegen 22:30 Uhr, auf dem Gehweg des Leibnizufers unterwegs gewesen, währenddessen telefonierte sie mit ihrer Freundin. Zwischen Goethestraße und Clemensstraße kamen ihr vier Männer entgegen, die versuchten sie anzumachen. Völlig unvermittelt griff einer aus der Gruppe nach ihrer Hand, hielt sie fest und versuchte, ihr das Handy abzunehmen. Trotz heftiger Gegenwehr des Opfers, gelang es ihm schließlich, das iPhone wegzureißen. Anschließend rannte der 22-jährige Angreifer mit der Beute weg. Seine Begleiter liefen hinter ihm her - in Richtung Bahnlinie.

Wenig später erhielt das Opfer Unterstützung durch ihre Freundin, ihren Mann und einen Bekannten. Alle vier verfolgten dann die vierköpfige Gruppe, dabei kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung. Als die mutmaßlichen Räuber mit einem Messer und einer Flasche auf die 26-Jährige und ihre Unterstützer zugingen, gaben sie ihre Verfolgung auf.

Mehrere Funkstreifenwagenbesatzungen konnten im Rahmen der Fahndung den 33-Jährigen an der Oeltzenstraße und den 29-Jährigen an der Königsworther Straße festnehmen. Einen der beiden 22 Jahre alten Männer entdeckten die Beamten in dem hinter einer Seniorenanlage an der Fischerstraße liegenden Böschungsbereich der Leine.

Den gleichaltrigen Tatverdächtigen, der dem Opfer das Smartphone entrissen hatte, spürte Diensthund Maximus bei der Absuche der Hinterhöfe an der Fischerstraße in einem kleinen Unterstand auf. Hier fanden die Beamten auch eine Jacke mit dem iPhone der 26-Jährigen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover wird er heute einem Haftrichter vorgeführt.

Die anderen drei wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Quelle: Polizei Hannover




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code