Seevetal - Polizeihund spürt flüchtigen Einbrecher auf - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Seevetal - Polizeihund spürt flüchtigen Einbrecher auf

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 28/12/2015 23:52:05

Seevetal/Maschen (ots) - In der Nacht zum Montag löste gegen 03:00 Uhr die Alarmanlage der Tankstelle in der Winsener Straße nahe der Anschlussstelle Maschen (A39) aus. Grund war ein Einbruch in den Bürotrakt des Tankstellengebäudes.

Als wenige Minuten später erste Streifenwagen der Polizei eintrafen, flüchteten die drei Täter mit einem Pkw in Richtung Rangierbahnhof. Die Polizei nahm die Verfolgung des Fluchtfahrzeuges auf, welche nach einigen hundert Metern jedoch bereits wieder endete. Die drei Männer sprangen aus dem Auto und liefen in die angrenzende Feldmark.

Die Polizei fahndete mit einem Großaufgebot nach den flüchtigen Tätern. Auch ein Diensthund kam zum Einsatz. Dieser konnte schließlich das Versteck eines der Täter aufspüren. Beamte nahmen den 27-jährigen Mann aus Hamburg fest. Die beiden anderen, bislang unbekannten Täter konnten trotz intensiver Fahndung entkommen.

Verkehrsteilnehmer wurden bis in die Morgenstunden per Rundfunkdurchsagen über die flüchtigen Einbrecher informiert und aufgefordert, keine Anhalter im Bereich der Ortschaften Stelle und Maschen in ihren Fahrzeugen mitzunehmen.

In dem zurückgelassenen Fluchtfahrzeug fanden Ermittler die geplante Beute des Einbruchs: Ein Tresor aus dem Bürotrakt der Tankstelle lag im Kofferraum. Weiterhin waren an dem Wagen gestohlene Kennzeichen aus dem Kreis Minden-Lübbecke angebracht. Die Polizei stellte das Fluchtfahrzeug sicher.

Der Zentrale Kriminaldienst der Polizei in Buchholz hat die Ermittlungen wegen des schweren Bandendiebstahls gegen den festgenommenen Täter und seine bislang unbekannten Komplizen übernommen. Der dringend Tatverdächtige 27-Jährige wird im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 04181/2850 entgegen.

Quelle: Polizei Harburg




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code