Rosenheim - Tabakspürhündin "Emmi" erschnüffelt 14000 Zigaretten in einem Reisebus - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rosenheim - Tabakspürhündin "Emmi" erschnüffelt 14000 Zigaretten in einem Reisebus

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 5/11/2014 20:44:41

14.000 unversteuerte Zigaretten im Reisebus versteckt

Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Rosenheim, Standort Traunstein kontrollierten auf der Autobahn 8 in Höhe der Anschlussstelle Traunstein Nord um Mitternacht einen Reisebus aus Bosnien, der nach Dortmund unterwegs war. Sowohl Fahrer als auch Beifahrer verneinten die Frage nach mitgebrachten Waren wie Alkohol oder Zigaretten.

Pech für die beiden Bosnier war allerdings, dass zu diesem Zeitpunkt auch die vollmobile Röntgenanlage des Zolls, ein hochmodernes und flexibles Kontrollsystem, mit dem innerhalb weniger Minuten ein komplettes Fahrzeug durchleuchtet werden kann, vor Ort war.

Bei der Auswertung der Röntgenbilder entdeckten die Zöllner zwischen der Bustoilette und dem Gepäckraum mehrere Schatten, die einen Hohlraum mit Inhalt vermuten ließen. Bevor allerdings weitere Maßnahmen ergriffen wurden, ließ einer der Kontrolleure seine „Emmi“, einen ausgebildeten Tabakspürhund, zum Einsatz kommen. Schnell war klar, dass hier tatsächlich etwas nicht stimmte, denn der Hund verhielt sich auffallend unruhig.

Der Grund war schnell gefunden. Hinter einer Blende zur Bordtoilette entdeckten die Beamten einen nachträglich geschaffenen Hohlraum, der mit 14.000 Zigaretten gefüllt war. Zudem fanden die Zöllner zwei Stangen Zigaretten im Frontbereich des Busses.

Gegen Fahrer und Beifahrer wurde ein Steuerstrafverfahren wegen Verdachts der Steuerhinterziehung eingeleitet. Vor Ort erhoben die Zöllner von den Beschuldigten die Tabaksteuer in Höhe von fast 3.000 Euro. Zudem erwartet die beiden jetzt noch eine empfindliche Geldstrafe.

Für die weiteren Ermittlungen wurde der Fall an das Zollfahndungsamt München abgegeben.
Der Aufgriff ereignete sich bereits Mitte Oktober 2014, wurde aber erst jetzt zur Veröffentlichung freigegeben.

Quelle: Zoll.de




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code