Hamburg - Einbrecher von Polizeihund "Didier" mit Biss dingfest gemacht - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hamburg - Einbrecher von Polizeihund "Didier" mit Biss dingfest gemacht

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 12/6/2015 23:21:14

11.06.2015 – 16:09

Hamburg (ots) - Tatzeit: 11.06.2015, 01:50 Uhr Tatort: Hamburg-Hummelsbüttel, Hummelsbütteler Weg

Polizeibeamte haben drei Rumänen (30, 40 und 41 Jahre) nach einem Einbruchdiebstahl in ein Geschäft vorläufig festgenommen. Das Landeskriminalamt 152 hat die Ermittlungen übernommen.

Die Streifenwagenbesatzungen trafen aufgrund des Einsatzes "Einbrecher am Werk" bei dem Lottogeschäft ein und stellten fest, dass die Tür offen stand und vermutlich aufgebrochen wurde. Im Verkaufsraum waren mehrere Müllsäcke mit Zigarettenschachteln augenscheinlich für den Abtransport bereitgestellt. Aus dem Umfeld der angrenzenden Straße Brillkamp hörten Polizisten verdächtige Geräusche und sahen dort zwei verdächtige Männer flüchten. Diese konnten nach kurzer Verfolgung vorläufig festgenommen werden. Bei der Durchsuchung des angrenzenden Grundstücks stellte der Diensthund "Didier" einen weiteren mutmaßlichen Einbrecher. Dabei biss er dem 40-Jährigen in den Oberschenkel. Polizeibeamte nahmen ihn ebenfalls fest. Der 40-jährige Tatverdächtige wurde in einem Krankenhaus ärztlich versorgt und anschließend, wie die beiden anderen Beschuldigten auch, dem Polizeikommissariat 35 zugeführt. Das Diebesgut wurde sichergestellt.

Gegen den 41-Jährigen besteht ein Haftbefehl, der vollstreckt wurde. Zusammen mit den beiden anderen führen ihn die Beamten des Landeskriminalamtes dem Haftrichter zu.

Quelle: Polizei Hamburg




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code