Bad Oeynhausen - Polizeihund "Woody" stellt flüchtigen Einbrecher - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bad Oeynhausen - Polizeihund "Woody" stellt flüchtigen Einbrecher

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 13/6/2015 23:28:47

Bad Oeynhausen (ots) - Einen mutmaßlichen Einbrecher hat ein Polizeihund in der Nacht zu Mittwoch in Werste gefasst. Dem 20-Jährigen wirft die Polizei vor, in eine Garage eines Hauses an der Siedlerstraße eingedrungen zu sein. Bereits vor seiner Festnahme fiel der Mann den Hausbewohnern auf, als er plötzlich in der Dunkelheit vor deren Terrassentür stand.

Eine Bewohnerin hatten gegen 1.45 Uhr die Beamten darüber informiert, dass eine unbekannte männliche Person unvermittelt vor ihrer Terrassentür aufgetaucht sei. Als sie daraufhin geschrien habe, sei der mit einer roten Jacke bekleidete junge Mann weggelaufen. Eine Nachschau der Einsatzkräfte im Garten des Hauses und der näheren Umgebung brachte zunächst keine Hinweise auf den Verbleib des Mannes.

Gegen 2.10 Uhr bemerkte der in der Nähe verdeckt postierte Diensthundeführer, wie sich die Garagentore des Hauses öffneten. Als der Beamte die Örtlichkeit überprüfen wollte, rannte ein mit einer roten Jacke bekleideter Mann davon. Da er trotz Aufforderung nicht stehen blieb, kam Polizeihund "Woody" zum Einsatz. Der Vierbeiner konnte den Flüchtenden schnell stellen. Dabei wurde der Mann durch ein Biss leicht verletzt. Nach weiteren Ermittlungen musste der 20-Jährige später aufgrund fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Ob er etwas aus der Garage entwendet hatte, konnte zunächst nicht geklärt werden.

Quelle: Polizei Minden-Lübbecke




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code