Harburg - Personensuchhund "Max" als Lebensretter - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Harburg - Personensuchhund "Max" als Lebensretter

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 24/2/2015 00:26:36

Suchhund rettet vermisster Seniorin vermutlich das Leben

Eine 81-Jährige war am Samstagabend nicht von ihrem Spaziergang zurückgekehrt. Zwei Polizeihubschrauber wurden bei der Suche eingesetzt. Ein Hund hatte den richtigen Riecher.

Glücklich endete ein Vermisstenfall im Samstagabend in Harburg.

Wie die Polizei berichtet, war eine 81-Jährige von ihrem täglichen Spaziergang bis nach Einbruch der Dunkelheit nicht zurückgekehrt. Da der Verdacht bestand, dass sie orientierungslos umherirrt und sich bei den herrschenden Temperaturen eine möglicherweise lebensbedrohliche Unterkühlung zuzieht, wurde die Seniorin gegen 20.30 Uhr als vermisst gemeldet.

Da die Frau zuletzt im Bereich des Radweges zwischen Ebermergen und Harburg gesehen wurde, konnte zumindest der Suchbereich eingegrenzt werden. Allerdings musste der Polizeihubschrauber, der von Roth aus gestartet war, aufgrund starken Schneetreibens wieder abdrehen, so dass ein zweiter Polizeihubschrauber, der im südlichen Bereich Bayerns unterwegs war, hinzugezogen wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Harburg suchte mit einem Boot die Wörnitz zwischen Harburg und Ebermergen ab.

Zudem wurde ein Polizeibeamter mit seinem Personensuchhund, der auf derartige Fälle spezialisiert ist, verständigt. Der Hund konnte an der Stelle, an der die Vermisste am frühen Abend als letztes gesehen wurde, auch sofort die Spur der Seniorin aufnehmen. Zielgerichtet führte er die Einsatzkräfte schließlich zu der 81-Jährigen im südlichen Bereich Harburgs. Aufgrund der Auffindesituation geht die Polizei davon aus, dass man die Frau ohne den Suchhund wohl in der Nacht nicht gefunden hätte. So konnte sie unverletzt und wohlauf an ihre Tochter übergeben werden.

Quelle: Augsburger Allgemeine




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code