Leipzig - Polizeihund "Fighter" überführt Einbrecher - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Leipzig - Polizeihund "Fighter" überführt Einbrecher

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 27/11/2014 17:41:27

Ort: Leipzig; OT Thekla, Darwinstraße
Zeit: 26.11.2014, 10:00 Uhr

In den Häusern ist um die Zeit niemand da, dachte sich wohl ein Einbrecher in der Darwinstraße am Mittwochvormittag. Um sich zu vergewissern klingelte und klopfte er noch am Einfamilienhaus um sicher zu gehen. Er hatte allerdings nicht mit dem Hauseigentümer gerechnet, der schlichtweg keine Lust hatte, Besuch zu empfangen. Dies musste er nun aber doch. Es krachte plötzlich im Keller und Schritte waren zu hören. Der Hauseigentümer rief die Polizei. Davon aufgeschreckt, verließ der Dieb fluchtartig das Haus. Zuvor sicherte er sich noch einen 20-Euro-Schein aus einer abgelegten Geldbörse. Schnell traf die Polizei ein. Der Hauseigner beschrieb den Täter, den er im Weglaufen noch gesehen hatte. Wenige Straßen weiter stellten die Beamten eine Person, die auf die Beschreibung passen würde. Diese hatte Einbruchwerkzeug und siehe da – den Zwanziger bei sich. Um sicher zu gehen, dass es sich um den Dieb handelt, wurde ein Suchhund angesetzt. Mit seiner feinen Spürnase lief Polizeihund „Fighter“ den gesamten Fluchtweg entlang bis zur festgestellten Person. Später erkannte auch der Bestohlene den Dieb wieder. Der Einbrecher wurde vorläufig festgenommen. Es handelt sich hier um einen 28-jährigen Rumänen. Da er keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde durch den Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft angeordnet.

Quelle: Polizei Sachsen




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code