Freiburg - Polizeihund stöberte Einbrecher auf - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Freiburg - Polizeihund stöberte Einbrecher auf

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 19/5/2015 19:24:14

Freiburg (ots) - Am Samstag, 16.05.2015, meldete eine aufmerksame Anwohnerin gegen 06 Uhr der Polizei, dass sie soeben beobachten konnte, wie zwei Männer in ein Möbelgroßhandelsgeschäft in der Kronenmattenstraße eingestiegen seien. Zudem habe sie auch Einbruchsgeräusche wahrnehmen können.

Die Örtlichkeit wurde sofort durch mehrere Streifenfahrzeuge des Polizeireviers Freiburg-Süd und der Polizeihundestaffel angefahren und umstellt. Zwei Männer, die sich beim Eintreffen einer Streife im Eingangsbereich befanden, verschwanden bei Erkennen der Polizei wieder im Objekt. Kurz darauf konnten die Beamten feststellen, dass im Innenhof des Gebäudes ein Rollladen nach oben gezogen wurde und ein Fenster geöffnet wurde. Durch dieses Fenster konnte einer der Einbrecher, der ein Messer in der Hand geführt haben soll, durch einen Polizeibeamten angesprochen und unter Vorhalt der Dienstwaffe aus dem Gebäude gesprochen und vorläufig festgenommen werden. Durch die Polizeihundestaffel wurde das Gebäude mit einem Diensthund nach dem zweiten Einbrecher durchsucht. Dieser hatte sich im Erdgeschoss verschanzt und konnte nach kurzer zielgerichteter Suche ebenfalls festgenommen werden.

Bei den Einbrechern handelt es sich um zwei der Polizei bekannte 23 und 22 Jahre alte Männer aus dem hiesigen Bereich. Da bei einem der Männer eine nicht unerhebliche Alkoholisierung festgestellt werden konnte, wurde durch die Staatsanwaltschaft Freiburg eine Blutentnahme angeordnet. Dessen 22-jähriger Mittäter ließ sich auf freiwilliger Basis Blut abnehmen.

Die beiden Männer erwartet eine Strafanzeige wegen des besonders schweren Falles des Diebstahls.

Quelle: Polizei Freiburg




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code