Freiberg - Polizeihund "Hugo" vom Pokalwettkampf zum Lebensretter - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Freiberg - Polizeihund "Hugo" vom Pokalwettkampf zum Lebensretter

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 21/9/2014 22:44:59

Brand-Erbisdorf – Hugo von der alten Schmiede fand Spur zu vermisster Frau

(He) Während die Diensthundeführer der Polizeirektion Chemnitz am Dienstag in Langenau mit ihren Kollegen aus Tschechien und Dresden beim Pokalwettkampf die Besten in Gehorsam und Schutzdienst ermittelten, musste einer von ihnen zu einem echten Einsatz. Der Deutsche Schäferhund Hugo von der alten Schmiede (4) und sein Diensthundeführer (55) mussten nicht weit fahren. Im benachbarten Brand-Erbisdorf war seit den Morgenstunden eine 54-jährige Frau vermisst worden, die sich vermutlich in einer hilflosen Lage befand. Angehörige hatten bereits in der Umgebung ihrer Wohnung gesucht.
Der Hund nahm anhand eines Kleidungsstückes der Vermissten die Fährte an der sog. „Sonnenwirbelhalde“auf, wo es Anhaltspunkte gab, dass die Frau dort entlang gegangen sein könnte. Hugo verfolgte die Spur dann in Richtung Jahnstraße. Über einen unbefestigten Wanderweg lief der Hund schließlich bis zu einer Bank, wo er die Vermisste in hilflosem Zustand fand. Rettungskräfte brachten die 54-Jährige in ein Krankenhaus. Hugo von der alten Schmiede hat an diesem Tag keinen Pokal gewonnen, aber seinen wichtigsten Job richtig gut gemacht und Leben gerettet.

Quelle: Polizei Sachsen




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code