Hamburg - Polizeihund "Akfa" stellt Kiosk-Einbrecher - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hamburg - Polizeihund "Akfa" stellt Kiosk-Einbrecher

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 10/9/2014 15:15:29

Hamburg (ots) - Tatzeit: 09.09.2014, 02:40 Uhr Tatort: Hamburg-Eimsbüttel, Stellinger Weg

Beamte des Polizeikommissariates 23 und der Bereitschaftspolizei haben in der letzten Nacht vier Rumänen im Alter zwischen 19 und 29 Jahren wegen des Verdachts des Einbruchdiebstahls vorläufig festgenommen.

Ein Anwohner bemerkte die Männer, als sie gerade die Tür zu dem Kiosk aufhebelten. Er alarmierte umgehend die Polizei. Als diese am Tatort eintraf, waren die Täter bereits Richtung Heußweg geflüchtet. Im Rahmen einer Sofortfahndung mit 13 Funkstreifenwagen gelang es, die vier Tatverdächtigen vorläufig festzunehmen. Dabei wurde einer der Tatverdächtigen von Diensthund "Akfa" in einem Hinterhof aufgespürt; ein Weiterer konnte samt Einbruchwerkzeug und Diebesgut (mehrere Stangen Zigaretten) auf einem Dach entdeckt und ebenfalls festgenommen werden.

Der Kriminaldauerdienst übernahm die weiteren Ermittlungen. Einer der Tatverdächtigen (19) wurde mangels dringenden Tatverdachts entlassen. Die anderen Beschuldigten wurden erkennungsdienstlich behandelt. Anschließend werden ihnen die Kriminalbeamten rechtliches Gehör anbieten.

Quelle: Polizei Hamburg




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code