Leipzig - Mantrailer findet vermissten Rentner lebend - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Leipzig - Mantrailer findet vermissten Rentner lebend

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 4/12/2014 17:55:05

Ort: Leipzig; OT Probstheida, Bockstraße
Zeit: 03.12.2014 20:30

Zum zweiten Mal in dieser Woche forderte die Polizei Leipzig einen Mantrailer an. Dies ist ein spezieller Suchhund, den es nur in der Diensthundeschule Naustadt gibt. Er kann einer Geruchsspur sehr viel besser folgen, als sein Hundekollege, der „normale Suchhund“. Am Sonntag kam er bei einer groß angelegten Suche nicht zum Einsatz, da die Gesuchte zwischenzeitlich von selbst heimkehrte. Nun gab es wieder Grund ihn anzufordern. Diesmal wurde ein 70–jähriger Rentner gesucht, der aus einem Seniorenwohnheim vom abendlichen Spaziergang gegen 20:30 Uhr nicht zurückkehrte. Er sollte dement sein und wahrscheinlich orientierungslos. Auch war er für die doch recht kalte Nacht nicht ausreichend bekleidet. Ein Suchhund aus Leipzig kam gegen Mitternacht zum Einsatz. Dieser verlor jedoch die Spur. Aufgrund langer Anfahrt konnte erst nach Stunden, gegen 04:00 Uhr der Mantrailer angesetzt werden. Der konnte der Spur folgen. Den alten Mann fanden die Beamten im Vorgarten eines älteren Hauses in Meusdorf. Was niemand wusste: vor vielen Jahren hatte der Mann dort gewohnt. Stark unterkühlt wurde er ins Krankenhaus gebracht und konnte endlich gegen 05:00 Uhr die Nachtruhe antreten.

Quelle: Polizei Sachsen




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code