Lörrach - Zolldiensthund erschnüffelt ca. 1,7 kg Kokain - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Lörrach - Zolldiensthund erschnüffelt ca. 1,7 kg Kokain

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 5/3/2015 15:24:55

Am 5. Februar 2015 kurz nach Mitternacht ist einer Zollstreife in Lörrach-Stetten ein Drogenschmuggler mit mehr als 1,7 Kilogramm Kokain ins Netz gegangen.

Die Beamten des Sachgebiets Kontrollen des Hauptzollamts Lörrach beobachteten den Fahrer eines Pkws mit belgischem Kennzeichen bei der geplanten Ausreise in die Schweiz am Grenzübergang Lörrach-Stetten.

Als dieser dort weitere Kontrollbeamte entdeckte, drehte er mit seinem Fahrzeug plötzlich wieder um. Die Streifenbeamten folgten dem belgischen Pkw und veranlassten den Fahrer zum Anhalten.

Bei der anschließenden Befragung zum Reiseweg verstrickte sich der Mann in Widersprüche. Zur anschließenden Kontrolle des Fahrzeugs wurde ein Rauschgiftspürhund eingesetzt, der am Kofferraum deutlich anzeigte. In einem eingelassenen Hohlraum fanden die Beamten schließlich zwei in Folie eingewickelte Päckchen mit einem Gesamtgewicht von fast zwei Kilogramm.

Der Mann, der angab, von dem Kokain nichts gewusst zu haben, wurde daraufhin vorläufig festgenommen und zu weiteren Ermittlungen an das Zollfahndungsamt Stuttgart überstellt.

Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Lörrach wurde Haftbefehl erlassen. Der Beschuldigte befindet sich momentan in Untersuchungshaft.

Quelle: Zoll.de




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code