Schweiz - Personensuchhund spürt vermissten Rentner wohlbehalten auf - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schweiz - Personensuchhund spürt vermissten Rentner wohlbehalten auf

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 3/9/2014 07:39:42

Ein Diensthund der Kantonspolizei Graubünden hat am Dienstagvormittag einen als vermisst gemeldeten Mann bei Riom-Parsonz wohlbehalten aufgefunden.

Riom-Parsonz. – Der 81-Jährige entfernte sich am Montagabend von seiner Wohnung in Riom. Er wollte in einem nahe gelegenen Tobel Lehm einsammeln. Als er nicht mehr zurückkam, suchten Angehörige nach ihm.

Am Dienstagmorgen alarmierten sie dann die Polizei. Diese startete zusammen mit dem SAC eine Suchaktion. Im Einsatz standen unter anderem zwei Geländesuchhunde des SAC sowie ein Bloodhound der Kantonspolizei Graubünden.

Dieser fand den Vermissten schliesslich unterhalb des Wanderweges Richtung Tigignas. Obwohl der Mann die Nacht im Freien verbracht hatte, war er unverletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte er die Orientierung verloren und fand nicht mehr nach Hause zurück. Laut einer Mitteilung wurde von den Rettern nach Riom gebracht und von dort mit der Ambulanz zur Kontrolle ins Spital nach Savognin gefahren.

Quelle: Suedostschweiz.ch




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code