Österreich - Banknotenspürhündin "Evita" erschnüffelt vergessenes Geld - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Österreich - Banknotenspürhündin "Evita" erschnüffelt vergessenes Geld

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 20/1/2016 00:22:33

Hund „Evita“ erschnüffelte vergessenes Geld
Ein älteres Ehepaar hat am Montag wegen eines Einbruchs die Polizei nach Floridsdorf gerufen. Doch Einbruchsspuren fand die Polizei keine, ein Polizeihund erschnüffelte das ersparte Geld der Pensionisten schließlich in einem Küchenkasterl.

Kurz vor 15.00 Uhr verständigte das Paar am Montag die Polizei. Ihnen sei das gesamte Ersparte - mehrere tausend Euro - gestohlen worden, sagten die beiden den Ermittlern. Die Pensionisten gaben an, dass sie ihr Erspartes auf die Bank bringen wollten. Doch das Geld sei bereits seit Sonntag verschwunden gewesen, sie hätten alles erfolglos durchsucht.

Weil keine Einbruchsspuren vorlagen, kam der Dokumenten- und Banknotenspürhund „Evita de La Basse Autriche“ zum Einsatz. Binnen weniger Minuten hatte das Tier das gestohlen geglaubte Geld gefunden - in einer Schachtel in einem Kasterl hinter der Küchentüre, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger.
Das Ehepaar hatte sein Erspartes in einem anderen Kasten vermutet. Ob die Beiden ihr Geld dann noch auf die Bank brachten, blieb unklar. Für die Polizei war der Einsatz mit dem Fund beendet.

Quelle: ORF.at





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code