Chemnitz - Polizeihund stellt Kabeldieb - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chemnitz - Polizeihund stellt Kabeldieb

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 22/12/2014 23:54:41

Chemnitz-Schloßchemnitz (ots) - Am 20.12.2014 in den Vormittagsstunden stellte ein Diensthund der Bundespolizeiinspektion Chemnitz auf der Bahnstrecke Chemnitz-Leipzig, oberhalb des Viadukts an der Blankenauer Straße, einen 35-jährigen lettischen Staatsangehörigen. Der in Chemnitz lebende Mann war mit einem Spaten dabei Kabel auszugraben. Weil er in seinem Rucksack mehrere Cuttermesser mitführte, wurde er des Verdachts des versuchten Diebstahls mit Waffen gem. § 244 StGB beanzeigt. Es kam zu keinen Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs. Nach Abschluss aller polizeichlichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Chemnitz, wurde der Mann auf freien Fuß belassen.

Quelle: Bundespolizei Chemnitz




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code