Mettmann - Polizeihund wehrt Angriff durch gezielten Biss ab - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mettmann - Polizeihund wehrt Angriff durch gezielten Biss ab

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 2/3/2015 00:51:19

Mettmann (ots) - Am frühen Sonntag morgen, den 01.03.2015 gegen 02:00 Uhr wurden Velberter Polizeibeamte zu einer Schlägerei am neuen Sportzentrum gerufen. Die eingesetzten Streifenwagen trafen vor dem Sportzentrum an der Metallstraße auf eine Personengruppe. Zu Straftaten war es offensichtlich nicht gekommen. Streitende Personen wurden getrennt und die Situation konnte beruhigt werden.

In der Personengruppe befand sich ein 18jähriger Velberter. Dieser kam dem Platzverweis zunächst nach, geriet jedoch erneut in einen Streit an einer nahegelegenen Bushaltestelle. Die Polizeibeamten konnten auch hier zunächst den Streit schlichten. Um weiteren Schaden zu verhindern, wurde dem Velberter aufgrund seiner aggressiven Grundhaltung und seiner Alkoholisierung die Ingewahrsamnahme angedroht. Während des Gesprächs lief der Velberter auf einen Polizeibeamten zu, und versuchte diesen zu schlagen. Gleichzeitig trat er nach einem mitgeführten Diensthund der Polizei. Der Angriff konnte durch einen gezielten Hundebiss und das Eingreifen der Beamten abgewehrt werden.

Der Velberter sollte dem Polizeigewahrsam zugeführt werden. Während des Transportes verschlechterte sich sein Gesundheitszustand, so dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Während des gesamten Einsatzes beleidigte der 18jährige die eingesetzten Beamten und den behandelnden Arzt. Er drohte damit die eingesetzten Beamten zu töten. Strafverfahren wurden eingeleitet. Die Beamten sowie der Diensthund blieben unverletzt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Mettmann




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code