Coesfeld - Polizeihund stellt Metalldieb auf frischer Tat - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Coesfeld - Polizeihund stellt Metalldieb auf frischer Tat

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 30/3/2015 20:25:59

Coesfeld (ots) - Im Zeitraum vom 23.03. bis 27.03 entwendeten professionelle Metalldiebe von einem Firmengelände ca. 3 Tonnen Kupferrohre und Lichtgitter aus Edelstahl. Der Abtransport der Beute erfolgte offensichtlich mit einem LKW. Im Rahmen der Tatortaufnahme am Freitag, 27.03. gegen 11.00 Uhr wurde vor Ort ein Notstromaggregat sowie Arbeitsgerät aufgefunden, welches die Täter versteckt hatten. Außerdem lagen noch einige Kupferbleche zum Abtransport bereit. Die Kriminalpolizei ging daher davon aus, dass die Täter zurückkehren würden, um weiteres Metall zu stehlen bzw. ihr Werkzeug abzuholen. Das Firmengelände wurde observiert. Gegen 23.30 Uhr am Freitag Abend bemerkten die Beamten zwei verdächtige Personen, die über ein Metalltor kletterten und dann durch eine Seitentür in einer Halle verschwanden. Kurze Zeit später konnten Geräusche aus der Halle vernommen werden, die darauf schließen ließen, dass die Metalldiebe wieder am Werk waren. Nach Eintreffen von starken Polizeikräften und Unterstützung durch einen Diensthund wurden im Gebäude vier litauische Staatsangehörige im Alter von 22 -41 Jahren auf frischer Tat betroffen. Ein Täter wurde direkt durch den Diensthund gestellt, die anderen flüchteten zunächst, konnten aber nach kurzer Verfolgung und dem Einsatz von Pfefferspray ebenfalls festgenommen werden. Im Rahmen der Tatortaufnahme wurde auf der Lindenstraße ein weißer VW-Transporter festgestellt, den die Täter offensichtlich zum Abtransport der Beute nutzen wollten. Die vier Männer verfügen nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht über einen festen Wohnsitz in Deutschland, alle waren kriminalpolizeilich aber bereits wegen gleichgelagerter Delikte in Erscheinung getreten und hatten bereits wegen gleichgelagerter Delikte Haftstrafen verbüßt. Nach ersten Vernehmungen wurden alle Männer am Sonntagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt, Untersuchungshaft wurde für alle angeordnet. Die Ermittlungen dauern an, insbesondere der Verbleib des bereits entwendeten Metalls ist derzeit noch ungeklärt.

Quelle: Polizei Coesfeld




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code