Bremen - Polizeihund "Brisko" stöbert Einbrecher auf - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bremen - Polizeihund "Brisko" stöbert Einbrecher auf

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 16/3/2015 22:54:17

Ort:  Bremen-Mitte, Contrescarpe
Zeit:  15.03.15, 04.20 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen gelang es Einsatzkräften der Polizei Bremen einen 30 Jahre alten Mann im "Siemens-Hochhaus" in der Innenstadt festzunehmen. Der stark alkoholisierte Verdächtige hatte zuvor die Eingangstür des Gebäudes aufgebrochen, konnte aber in der ersten Etage von Diensthund Brisko gestellt werden.

Gegen 04.20 Uhr löste die hauseigene Alarmanlage einen Einbruchalarm aus. Zusätzlich wurde kurze Zeit später ein Feueralarm aus dem Gebäude gemeldet. Das zuständige Sicherheitsunternehmen informierte daraufhin die Polizei, und auch die Feuerwehr rückte mit entsprechender Personalstärke an. Am "Siemens-Hochhaus" fanden die Einsatzkräfte eine zerstörte Glasflügeltür im Erdgeschoss vor. Da weder Rauch noch offene Flammen ersichtlich waren, durchsuchten die Polizisten das Gebäude mit Hilfe des Diensthundes Brisko. Auch im Inneren hatte der Verdächtige mehrere Scheiben zerstört und Blutspuren hinterlassen. Der schwarze Schäferhund nahm sofort im Treppenhaus eine Witterung auf und entdeckte den volltrunkenen Einbrecher im ersten Obergeschoss. Dort hatte er sich mit über den Kopf gezogener Lederjacke schlafen gelegt. Der 30-Jährige war aufgrund seines Trunkenheitsgrades nicht in der Lage sich zu artikulieren, geschweige denn, einen Atemalkoholtest durchzuführen. Er wurde zu einem nahe gelegenen Revier gebracht, wo die Polizisten eine Blutentnahme durchführen ließen. Anschließend verbrachte der Mann mehrere Stunden in einer Ausnüchterungszelle. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Einbruchdiebstahls eingeleitet.

Polizeihund Brisko wurde von seinem Herrchen ausgiebig für die gute Arbeit gelobt und erhielt nach Dienstende eine Extraportion seines Futters.

Quelle: Polizei Bremen




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code