Hagen - Polizeihund bricht Widerstand - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hagen - Polizeihund bricht Widerstand

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 23/11/2015 13:09:16

Hagen (ots) - In der Nacht von Samstag auf Sonntag, kam es gegen zwei Uhr auf der Rembergstraße zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Die alarmierten Polizisten konnten die streitenden Parteien zunächst trennen. Die Stimmung war aufgeheizt und aggressiv. Ein neununddreißig Jahre alter Mann, der sich nicht beruhigen ließ, schlug unvermittelt einem Beamten mit der Faust gegen den Kopf. Aufgrund massiven Widerstandes konnten dem Mann keine Handfesseln angelegt werden. Deshalb musste nach Androhung der Diensthund eingesetzt werden, um den wild um sich schlagenden Beschuldigten zu überwältigen. Der Beschuldigte wurde anschließend in das Polizeigewahrsam gebracht, wo er zunächst durch die diensthabende Notärztin erstversorgt wurde. Danach kam der Mann in ein Hagener Krankenhaus zur ambulanten Versorgung der Bisswunden. Gegen den Mann wurde eine Strafanzeige wegen Widerstandes und Körperverletzung erstattet. Ein Polizeibeamter erlitt leichte Kopfverletzungen und konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen.

Quelle: Polizei Hagen




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code