Hamburg - Polizeihund "Larry" stöbert Laubeneinbrecher auf - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hamburg - Polizeihund "Larry" stöbert Laubeneinbrecher auf

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 26/8/2014 17:45:32

Hamburg (ots) - Tatzeit: 26.08.2014, 03:15 Uhr Tatort: Hamburg-Lohbrügge, Billwerder Straße

Polizeibeamte des PK 43 und der Bereitschaftspolizei haben einen 20-jährigen Deutschen wegen des Verdachts des Einbruchs in eine Gartenlaube vorläufig festgenommen. Die Kripo für die Region Bergedorf (LKA 17) hat die Ermittlungen übernommen.

Anwohner der Billwerder Straße hörten aus einem nahe gelegenen Kleingartenverein klirrende Geräusche und verständigten die Polizei. Zusammen mit weiteren Funkstreifenwagenbesatzungen nahm ein Diensthundeführer mit seinem Diensthund "Larry" die Suche nach einem möglichen Täter auf. Der Hund spürte den 20-Jährigen in einem Gebüsch neben der Laube auf, bei der zwei Scheiben eingeschlagen worden waren. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Der mutmaßliche Einbrecher wurde vorläufig festgenommen.

Der Beschuldigte machte vor den Ermittlern des Kriminaldauerdienstes keine Angaben. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Haftgründe lagen nicht vor.

Quelle: Polizei Hamburg




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code