USA - Poizeihund "Blerk" bewacht seinen sterbenden Partner - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

USA - Poizeihund "Blerk" bewacht seinen sterbenden Partner

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 9/5/2015 19:54:47

Ligonier (Pennsylvania/USA) – Ein Polizeihund bewegt die Herzen im Internet. Als sein Herrchen bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt wurde, wich Blek ihm nicht von der Seite.

Dienstag um zwei Uhr morgens krachte ein Van aus dem Gegenverkehr in den Dienstwagen von Eric Eslary (40, verheiratet, sechs Kinder).

Als Sanitäter kamen, lag der Schäferhund dicht am Körper seines sterbenden Herrchens. Blek wärmte und bewachte Eslary bis zuletzt und weigerte sich, ihn zu verlassen.

Erst Eslarys Frau Mary Beth, ebenfalls eine Polizistin, soll es gelungen sein, den schwer verletzten Hund aus dem Auto zu locken. Sie war eine der Ersten am Unfallort.

Etwa eine Stunde nach dem Unfall starb der Beamte im Krankenhaus, schilderte Michael Matrunics von der Polizei Ligonier (US-Bundesstaat Pennsylvania) der „Patriot News“. Der Hund, wie auch die Insassen (31, 21) des entgegenkommenden Autos überlebten schwer verletzt.

„Es ist eine sehr, sehr schwierige Erfahrung für uns alle“, sagte Matrunics der Zeitung. Der 40-jährige Familienvater war ein erfahrener Polizist, seit 17 Jahren im Dienst, oft nachts. „Polizeihunde sind dafür ausgebildet, ihre Partner zu bewachen“, erklärte Matrunics. Genau das habe Blek getan.

Quelle: BILD.de


Auf der Facebook-Seite der Polizei Ligonier verabschieden sich Eslarys Kollegen: „Er war ein Freund, Nachbar und für uns alle wie ein Bruder. Ruhe in Frieden. Danke für deinen Dienst.“







Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code