Flensburg - Personsuchhündin "Tara" stellt Taxiräuber nach 3 km Verfolgung - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Flensburg - Personsuchhündin "Tara" stellt Taxiräuber nach 3 km Verfolgung

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 28/2/2015 00:42:06

Flensburg (ots) - Dienstagabend, 24.02.15, gegen 19:50 Uhr, kam es am Flensburger Stadtrand auf dem Norderweg / Ecke Europastraße in Handewitt zu einem brutalen Übergriff auf eine 52-jährige Taxifahrerin, wobei sie verletzt wurde, der Tatverdächtige wenig später durch Diensthündin Tara gestellt werden konnte und Haftbefehl erlassen wurde.

Nachdem die 52-jährige Taxifahrerin ihren Fahrgast zuvor in der Flensburger Altstadt aufgenommen hatte, würgte dieser sein Opfer während der Fahrt mit einem Strick und schlug auf den Kopf der Frau ein. Mit gezielten Abbremsmanövern gelang es der Frau, die Übergriffe kurzzeitig zu unterbinden. Der Tatverdächtige flüchtete aus dem noch fahrenden Taxi mitsamt Handy der 52-jährigen.

Mehrere Taxifahrer eilten nach Alarmauslösung über die Vorrichtung im Taxi ihrer Kollegin zur Hilfe. Die Kooperative Regionalleitstelle wurde alarmiert. Mehrere Streifenteams der Polizeistation Harrislee und vom 1. Flensburger Polizeirevier waren im Einsatz, kümmerten sich um die Betroffene, nahmen erste Hinweise vor Ort auf und fahndeten nach dem gut beschriebenen Tatverdächtigen. Ermittler der Kriminalpolizei waren im Einsatz.

Die 52-jährige wurde zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Eine Diensthundeführerin der Diensthundestaffel der Polizeidirektion Flensburg kam zum Einsatz. Diensthündin Tara, ein Personensuchhund, nahm die Fährte auf und konnte den spezifischen Individualgeruch des Tatverdächtigen über eine Strecke von zirka drei Kilometern energisch verfolgen. Im Zugang zu einem Heizungsraum eines Mehrfamilienhauses in der Schulstraße im Gewerbegebiet Heideland / Handewitt endete der Weg zunächst vor einer verschlossenen Tür. Der Tatverdächtige wurde unter Androhung des Diensthundeeinsatzes mehrfach aufgefordert, aus dem Raum zu treten. Mehrere Beamte öffneten die Tür daraufhin gewaltsam. Tara spürte den wehrhaften Flüchtigen schnell auf und stellte ihn.

Dabei erlitt der polizeibekannte 18-jährige Flensburger leichte Verletzungen. Die Beamten nahmen den Mann fest. Er wurde nach ambulanter Versorgung in einem Krankenhaus auf die Wache gebracht und Ermittlern der Kriminalpolizei übergeben. Er hatte das Raubgut bei sich. Das Handy wurde sichergestellt.

Gegen den 18-jährigen bestand bereits wegen anderer Delikte ein Haftbefehl. Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Quelle: Polizei Flensburg




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code