Ratzeburg - Androhung des Diensthunde-Einsatzes ließ Einbrecher aufgeben - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ratzeburg - Androhung des Diensthunde-Einsatzes ließ Einbrecher aufgeben

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 15/12/2015 23:15:57

Ratzeburg (ots) - 12.12.2015 Bad Oldesloe

Im Rahmen der Streife fiel Beamten der Polizei Bad Oldesloe die aktivierte optische Alarmanlage auf dem Betriebsgelände des städtischen Bauhofes auf. Bei einer Überprüfung konnte eine männliche Person auf dem Betriebsgelände festgestellt werden. Als diese Person die Polizei bemerkte flüchtete sie in das Gebäude des Bauhofes. Die Beamten riegelten das Gebäude ab und kündigten dessen Durchsuchung mittels Diensthund an. Der mutmaßliche Einbrecher verließ daraufhin zügig sein Versteck im Haus und stellte sich freiwillig der Polizei. Er wurde vorläufig festgenommen. Hierbei handelt es sich um einen polizeilich bekannten 17-jährigen Jugendlichen aus Bad Oldesloe. In seiner Vernehmung gestand der 17-jährige den Einbruch. Er wollte Motorsägen im Wert von ca. 6000,- Euro entwenden. Als Grund nannte er Perspektivlosigkeit für die Zukunft. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden von ca. 2000,- Euro. Nach Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der Jugendliche wieder nach Hause entlassen.

Quelle: Polizei Ratzeburg




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code