Hassberge - Super Erfolg für Rauschgifthund "Barni" - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hassberge - Super Erfolg für Rauschgifthund "Barni"

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 13/4/2015 19:34:03

Rauschgifthund erschnüffelt Drogenversteck auf dem Dachboden

HASSBERGE - Die Kriminalpolizei Schweinfurt fand am Mittwoch eine der größten Haschischmengen der letzten Jahre in Unterfranken. Neben rund 30 Kilogramm des Betäubungsmittels entdeckten die Beamten mehrere Zehntausend Euro mutmaßliches Drogengeld.

Die Kriminalbeamten aus Schweinfurt hatten Hinweise, dass im Raum Rauhenebrach (Unterfranken) ein 53-Jähriger mit Haschisch handelt. Auch zwei 40-jährige Frauen aus einer Nachbargemeinde stehen unter Verdacht. Am vergangenen Mittwoch durchsuchten die Beamten die Wohnungen der drei mutmaßlichen Dealer.

Im Haus des 53-Jährigen war niemand anzutreffen. Fündig wurden die Beamten dennoch: In den Räumlichkeiten lagerten insgesamt etwa sieben Kilogramm Haschisch und ein fünfstelliger Bargeldbetrag -  wahrscheinlich Drogengeld.

Zeitgleich durchsuchten die Beamten die Wohung der beiden Frauen. Eine der Verdächtigen versuchte noch, einen Haschischkarton zu verstecken - ohne Erfolg, die Beamten bemerkten das Manöver. Dann landete Rauschgifthund Barni einen Volltreffer: Auf dem Dachboden erschnüffelte er einen Karton mit Haschisch. Insgesamt fanden die Polizisten 104 Platten der Droge mit einem Gewicht von 23 Kilogramm.

Die mutmaßlichen Drogengdealerinnen sind bereits in Untersuchungshaft. Von dem 53-Jährigen fehlt bisland jede Spur.

Quelle: Nordbayern.de




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code