Frankfurt/Main - Zollhündin "Kyra" erschnüffelt 3kg Kokain - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Frankfurt/Main - Zollhündin "Kyra" erschnüffelt 3kg Kokain

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 13/6/2015 23:23:49

Frankfurt am Main, 12. Juni 2015

Rauschgiftkurierin mit drei Kilogramm Kokain am Flughafen gestoppt

Zollhund beim Absuchen von Gepäck
Zoom

Am 3. Mai 2014 kontrollierten Zollbeamte des Hauptzollamts Frankfurt am Main die Passagiere eines Fluges aus Bogota (Kolumbien). Die Kontrolle des Handgepäcks einer 50-jährigen kolumbianischen Staatsangehörigen im Transitbereich und deren Befragung ergaben zunächst keine konkreten Anhaltspunkte auf Unregelmäßigkeiten.

Seinem Spürsinn folgend, ordnete der erfahrene Beamte jedoch zusätzlich die Kontrolle des nach Madrid durchgecheckten Großgepäcks der Reisenden an. Dieses bestand aus einem schwarzen Rollenkoffer, einem Rucksack sowie einer darin befindlichen Damenhandtasche. Und der Verdacht bestätigte sich: Rauschgiftspürhund Kyra schlug an. Bei der manuellen Kontrolle der Gepäckstücke rieselte weißes Pulver aus den Doppelwandungen heraus, insgesamt drei Kilogramm Kokain.

Der Schwarzmarktwert (Großhandelspreis) des Kokains beträgt circa 135.000 Euro.

Die mutmaßliche Drogenkurierin wurde vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Frankfurt am Main.

Quelle: Zoll.de




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code