Dortmund - Polizeihunde "Askor" und "Igor" stellen Butnmetalldieb - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dortmund - Polizeihunde "Askor" und "Igor" stellen Butnmetalldieb

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 23/11/2015 13:47:08

Dortmund - Duisburg (ots) - Das gleich zwei Diensthunde der Bundespolizei ihn suchen würden, damit hat ein Buntmetalldieb Freitagmorgen (20. November, 02:45 Uhr) vermutlich nicht gerechnet.

Der Mann hatte sich an einer Bahnstrecke im Bereich Dortmund Rahm zu schaffen gemacht und mehrmals Signalkabel angeschnitten um diese vermutlich für den Abtransport vorzubereiten. Der Fahrdienstleiter des betroffenen Streckenabschnitts stellte die Manipulationen fest und informierte die Bundespolizei. Nachdem im Bereich Westerfilde (Westhusener Straße) nur die beschädigten Kabel festgestellt werden konnten, wurde im Bereich der Bahnanlagen an der Rahmer Straße in Dortmund Rahm, ein Tatverdächtiger festgestellt. Dieser flüchtete und hielt sich im unwegsamen Gelände der Bahnanlagen versteckt.

Das rief die beiden Bundespolizeidiensthunde Igor und Asko auf den Plan. Kaum im Einsatz, liefen sie zielgerichtet auf das Versteck eines 23-Jährigen gebürtigen Duisburgers zu. Dieser schätzte seine ausweglose Lage genau richtig ein, kam aus seinem versteck und bat die zwei Diensthundeführer, sehr freundlich, Asko und Igor zurückzupfeifen. Die anschließende Festnahme des Mannes war dann nur noch Routine. Vermutlich eingeschüchtert durch die "Beamten auf vier Pfoten" lies er sich widerstandslos festnehmen.

In den Räumlichkeiten der Wache am Hauptbahnhof, wurde er später vernommen und anschließend entlassen. Durch die beschädigten Kabel entstand ein Sachschaden von circa 1.000,- Euro. Auf Grund des Vorfalls kam es zu Beeinträchtigungen im Betriebsablauf der Bahn.

Gegen den 23-Jährigen leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls ein.

Quelle: Bundespolizei Dortmund




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code