Kürten - Polizeihund "Racky" stellt vermeintlichen Einbrecher - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kürten - Polizeihund "Racky" stellt vermeintlichen Einbrecher

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 14/8/2015 20:18:53

Kürten (ots) - Wegen des Verdachts eines Einbruchs bei dem der Täter noch vor Ort ist, sind gestern (12.08.15) mehrere Streifenwagen zur Wipperfürther Straße geflitzt.

Ein Zeuge gab vor Ort an, dass er ein Scheibenklirren vernahm und anschließend eine Person auf dem Dach des Gebäudes sah. Die Beamten umstellten zunächst das Gebäude und suchten dann unter anderem mit dem Diensthund Racky nach der beschriebenen Person. Auf dem Dach wurde der Diensthundführer fündig. Eine männliche Person sprang auf ein Vordach in der ersten Etage und versuchte sich dort auf einem Balkon zu verbergen. Unter Androhung des Diensthundes ließ sich der Eindringling schließlich widerstandslos festnehmen.

Es handelt sich um einen 39-jährigen Belgier, der bis zum 10.08.15 an der genannten Adresse wohnte. Der Vermieter beendete aber das Mietverhältnis. Der 37-Jährige brach nach eigenen Angaben in das Objekt ein, um noch einmal in seinem Zimmer zu übernachten. Wegen dieses Wunsches hat er sich jetzt eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs eingehandelt. Der 37-Jährige wurde nach Abschluss der Maßnahmen entlassen.

Quelle: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code