Schweiz/Zug - Polizeihund ist kein "Zirkushündli" - Jahresprüfung der Zuger Polizeihunde - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schweiz/Zug - Polizeihund ist kein "Zirkushündli" - Jahresprüfung der Zuger Polizeihunde

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 31/10/2014 21:28:03

ROTKREUZ - ZG - Beissen, schnüffeln, bellen: Sechs Zuger Polizeihunde haben ihre jährliche Prüfung mit Bravour bestanden.

Beim Jugendhaus in Rotkreuz ZG flüchtet ein Räuber über die Wiese, dicht hinter ihm fletscht Polizeihund Lennox die Zähne. Er holt den Verbrecher ein und beisst sich in seinem Hosenbein fest. Darüber freut sich der Kriminelle – für den Hund gibts Lob und Streicheleinheiten.

Polizeihund ist kein «Zirkushündli»

Der Dieb steht nämlich nicht auf der dunklen Seite des Gesetzes. Er ist Polizist und trainiert im Schutzanzug für den Ernstfall. Insgesamt sechs Hundeführer nahmen mit ihren Tieren an der diesjährigen Polizeihundprüfung teil.

Die Teams mussten sich in verschiedenen Disziplinen wie Gebäudedurchsuchung, Patrouillendienst oder Unterordnung den Punkterichtern stellen. Am erfolgreichsten schnitten Daniel Kamer und sein belgischer Schäferhund Lennox von der Guldenburg ab – von 300 möglichen Punkten erreichten die beiden 289.

Fährtensuche oder Verbrecher stellen – was ist Lennox' Paradedisziplin? «Beissen, stöbern – dort, wo er rumsauen kann», sagt Kamer über seinen Begleiter.

Ganz vergleichbar sei die Praxis mit dem Prüfungstag nicht. «Im Ernstfall muss er nicht so perfekt laufen wie ein Zirkushündli.»

Quelle: Blick.ch




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code