Duisburg - Zolldiensthündin "Cleo" erschnüffelt 110gr Kokain in einem Hundefuttersack - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Duisburg - Zolldiensthündin "Cleo" erschnüffelt 110gr Kokain in einem Hundefuttersack

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 19/10/2015 11:47:45

Bei einer Kontrolle auf der Autobahn 40 am ehemaligen Grenzübergang Straelen haben Duisburger Zollbeamte am 5. Oktober 2015 in den Morgenstunden 110 Gramm Kokain in einem großen Sack Hundefutter und drei Gramm Marihuana sichergestellt.

Die mit einem in der Tschechischen Republik zugelassenen Personenkraftwagen aus den Niederlanden einreisende 41-jährige Frau erklärte den Reisegrund mit dem Kauf von Hundefutter. Für die Zollbeamten eine unglaubwürdig weite Anreise zur Einkaufsfahrt der aus Tschechien stammenden Frau.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Zöllner in einer Handtasche in einem Schraubverschlussglas zuerst drei Gramm Marihuana. Das ist eine oft angewandte Methode von Drogenkurieren, um von der Hauptmenge abzulenken.

Erst Drogenspürhund Cleo erschnüffelte dann das Hauptversteck des Rauschgifts. In dem auf den ersten Blick original verschlossenen und vernähten 15-Kilogramm-Sack Hundefutter waren 110 Gramm Kokain versteckt. Als weiterer Geruchsschutz war das Kokain noch in Aluminiumfolie und Folie verpackt.


Quelle: Zoll.de

"Ein wirklich guter, aber trotzdem gescheiterter Versuch, die Nase meines Hundes zu überlisten", so Hundeführer Beermann von der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Duisburg zur großen Leistung seines Schäferhundes.

Die mutmaßliche Drogenschmugglerin wurde vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen führen die Kollegen des Zollfahndungsamts Essen.




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code