Köln - Betrunkener tritt nach Polizeihund - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Köln - Betrunkener tritt nach Polizeihund

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 6/10/2014 20:53:13

Köln (ots) - Freitagnacht wurde durch Bundespolizisten eine Personengruppe kontrolliert. Dabei trat ein Beteiligter nach einem Diensthund und beleidigte die eingesetzten Beamten. Der Aggressor wurde vorläufig festgenommen und verblieb aufgrund seines Verhaltens im Polizeigewahrsam. Dabei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt.

Lautstarkes "Gegröle" schallte den Beamten in der A Passage des Kölner Hauptbahnhofes entgegen, als sie auf eine Gruppe von vier Personen trafen, die sich provozierend den Reisenden gegenüber verhielten. Die Polizisten kontrollierten die alkoholisierten Männer und ließen lautstarke Beschimpfungen über sich ergehen. Daraufhin erteilten die Beamten einen Platzverweis für den Kölner Hauptbahnhof. Die Reaktion eines 28 Jährigen war verblüffend: Er trat nach einem Diensthund. Dieser sprang den Aggressor an und ein anderer Polizist brachte den Mann zu Boden, um ihm Handschellen anzulegen. Dabei leistete er erheblichen Widerstand, so dass der Polizist verletzt wurde. Nachdem weitere Bundespolizisten zur Unterstützung eintrafen, wurde der Algerier vorläufig festgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille. Zur Verhinderung weiterer Straftaten verblieb der Mann in Schutzgewahrsam. Die Bundespolizei erstattete Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

Quelle: Bundespolizei Sankt Augustin




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code