Konstanz - Polizeihund belehrt Unbelehrbaren - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Konstanz - Polizeihund belehrt Unbelehrbaren

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 11/5/2015 19:44:34

Ein 18-Jähriger und eine 17-Jährige beobachteten am Samstag, gegen 00.15 Uhr im Stadtgarten einen ebenfalls 17-Jährigen, der mit einer jungen Frau verbal in Streit geraten war. Da der junge Mann immer aggressiver wurde forderten ihn die beiden Zeugen auf, damit aufzuhören. Darauf ging der 17-Jährige auf die Zeugen zu, schlug zuerst dem 18-Jährigen mit der Faust ins Gesicht und scheute sich auch nicht, der 17-Jährigen einen Faustschlag auf die Nase zu versetzen. Anschließend flüchtete er, erschien jedoch wenig später während der Sachverhaltsaufnahme durch die verständigte Streife wieder am Ereignisort. Nachdem er als Tatverdächtiger erkannt wurde versuchte er erneut zu flüchten, konnte jedoch durch die Beamten eingeholt und gestellt werden. Eine aus rund zehn Personen bestehende, nach Sachlage zum Tatverdächtigen gehörende Gruppe mischte sich anschließend verbal in die polizeilichen Maßnahmen ein, weshalb mehrere Streifen, darunter auch ein Diensthund zur Unterstützung der aufnehmenden Beamten angefordert werden mussten. Erteilten Platzverweisen kamen die Personen nur widerwillig und mit Hilfe des bellenden Diensthundes nach. Nur der aggressive 17-Jährige baute sich erneut vor den Beamten auf und wurde nach einer entsprechenden Vorwarnung vom Diensthund am Arm gepackt. Erst danach war auch er bereit, schimpfend die Örtlichkeit zu verlassen. Gegen den 17-Jährigen wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Quelle: Polizei Konstanz




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code