Bielefeld - Polizeihund stellt renitenden Einbrecher mit Biss - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bielefeld - Polizeihund stellt renitenden Einbrecher mit Biss

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 13/7/2015 20:33:53

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld / Bültmannshof - Polizeibeamte nehmen am Sonntag, 12. Juli 2015 zwei Täter direkt nach einem Einbruch in Tatortnähe fest. Ein Polizeihund beißt einen Einbrecher.

Zwei junge Männer - 30 und 32 Jahre alt - meldeten der Polizei ihre Beobachtungen von der Kurt-Schumacher-Straße. Die beiden Bielefelder waren gegen 03:05 Uhr in Richtung Innenstadt unterwegs. In Höhe der Stadtbahnhaltestelle Graf-von-Stauffenberg-Straße sahen sie, wie ein Mann aus dem Verkaufsraum einer gegenüberliegenden Tankstelle, durch ein zersplittertes Fenster, sprang. Der Unbekannte lief hinter das Tankstellengebäude und verschwand in einem Gebüsch. Ein Polizeibeamter mit Diensthund nahm die Verfolgung des Täters auf, der mit einer Tasche geflüchtet war. In einer angrenzenden Parkanlage führte die Spur des Einbrechers zu einem dichten Buschwerk an einer Schrebergartenanlage. Plötzlich trat der unbekannte in Richtung Kopfbereich des Hundes. Dieser wehrte die Attacke mit einem Biss in den rechten Oberschenkel ab. Erst danach gab der Mann sein Versteck auf und konnte mit Beute festgenommen werden. Der 30-Jährige wurde ambulant in einem Bielefelder Krankenhaus behandelt. Während der Fahndung trafen Polizeibeamte auf einen Komplizen. Sie nahmen den 25-Jährigen mit Einbruchwerkzeug in der Wilhelm-Heiner-Straße fest. Die Kriminalpolizei prüft, ob die beiden Bielefelder für weitere Einbrüche im Stadtgebiet verantwortlich sind. Die polizeibekannten Täter hatten Zigaretten in einem vierstelligen Eurobetrag gestohlen.

Quelle: Polizei Bielefeld




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code