München - Polizeihündin "Zana" spürt Handy-Diebin in Dreckwäsche versteckt auf - Rund um das Diensthundewesen - Die Polizeihundefreunde

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

München - Polizeihündin "Zana" spürt Handy-Diebin in Dreckwäsche versteckt auf

Herausgegeben von in Pressemeldungen rund ums Diensthundewesen · 6/12/2014 16:19:35

Am Dienstag, 25.11.2014, gegen 18.45 Uhr, wurde einer 43-jährigen Ungarin am Münchner Hauptbahnhof zunächst durch einen unbekannten männlichen Täter ihr Handy aus der Hand genommen. Als sie den Dieb verfolgte und ihr Mobiltelefon zurück forderte, wurde sie von der Freundin des Täters mit beiden Händen an den Haaren gezogen und zu Boden gebracht. Die Auseinandersetzung der beiden Frauen konnte durch einen unbeteiligten Zeugen gestoppt werden. Im Anschluss konnten der Dieb und seine Freundin mit dem Handy flüchten.

Durch umfangreiche polizeiliche Ermittlungen durch das Kommissariat 61 (bandenmäßiger Diebstahl) konnten die beiden Täter ermittelt werden. Dabei handelte es sich um eine 33-jährige arbeitslose Deutsche und ihren 30-jährigen arbeitslosen deutschen Freund.

Nachdem die Identität der beiden feststand, wurde ein Durchsuchungsbeschluss für deren Wohnung erwirkt und dieser wurde am 04.12.2014 in der Milbertshofenerstrasse umgesetzt. Hierbei konnte zunächst nur der 30-Jährige angetroffen werden. Da der Verdacht bestand, dass sich die 33-Jährige ebenfalls in der Wohnung befand, wurde der Diensthund „Zana“ hinzugezogen. Zana konnte die 33-Jährige in einem Wäscheberg versteckt in der Wohnung auffinden. Der Hund ließ sich trotz Dreckwäschegeruches nicht von ihrer Spur abbringen.

Beide Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Das entwendete Handy konnte in der verwahrlosten Wohnung leider nicht gefunden werden. Die beiden polizeibekannten Tatverdächtigen wollten sich bei ihrer Beschuldigtenvernehmung nicht zur Sache äußern und wurden im Anschluss nach allen polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Quelle: Polizei München




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
Counter html Code